Bauhaus in Souterrainlage

Warum wollten Sie ein Haus bauen – und wie haben Sie vorher gewohnt?

Wir sind eigentlich Stadtmenschen und haben vorher in einer Mietwohnung im Stadtteil Prenzlauer Berg gewohnt. Sie hatte eine Fläche von 113 m². Wir wollten uns aber vergrößern und vor allem wegen der Kinder lieber ein Haus mit Garten haben.

Hinzukommt, dass die Mietpreise in Berlin gestiegen sind und sich für uns die Investition in eine eigene Immobilie zunehmend lohnt.

Wir haben uns dann über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren viele Bestandsimmobilien und auch Grundstücke angeschaut. Dieses Areal, auf dem wir schließlich gebaut haben, haben wir auf Immoscout gefunden. Ursprünglich, also nach dem Plan des Maklers, sollte es in zwei Grundstücke aufgeteilt werden: für ein kleines Haus auf dem vorderen Areal und ein großes Haus auf dem hinteren Grundstück. Wir haben dann das gesamte Grundstück gekauft, um unser Haus zu bauen.

Wieso haben sie sich für ein Haus im Bauhaus-Stil entschieden?

Der Bauhaus-Stil ist geradlinig, reduziert, clean. Das gefällt uns. Wir haben uns im Vorfeld auch die Meisterhäuser in Dessau angeschaut und uns davon inspirieren lassen.

Wie sind Sie auf ARGE-HAUS aufmerksam geworden und warum haben Sie sich für ARGE-HAUS entschieden?

Bei unserer Suche nach einem Haus haben wir uns neben Bestandsimmobilien auch viele Musterhäuser verschiedener Haushersteller angeschaut, so zum Beispiel auch die Musterhäuser von ARGE-HAUS in Falkensee bei Berlin.

Mit einem der Geschäftsführer von ARGE-HAUS Berlin, Herrn Kircher, hatten wir vom ersten Termin an eine sehr gute Kommunikation. Alle Fragen, die wir hatten, konnte er konkret und kompetent beantworten. Bei Mitbewerbern haben wir das ganz anders erlebt. Wir hatten auch dort viele Fragen, die wurden aber teils nicht beantwortet oder man hat uns mitgeteilt, dass man die Frage an die Bauabteilung oder die Planungsabteilung weitergebe und sich dann melde.

Für ARGE-HAUS sprach auch, dass uns das Musterhaus in Falkensee im Bauhaus-Stil sehr gut gefallen hat und das Unternehmen eine ganze Palette von Häusern in diesem Stil anbietet.

Außerdem erhält man bei ARGE-HAUS alles aus einer Hand: Vom Verkauf bis zu Hausübergabe wird alles durch ARGE-HAUS als Generalunternehmer abgewickelt. Eine Vergabe der Bauleistungen und die Koordination der Gewerke entfielen für uns damit. Da wir beide berufstätig sind, war uns dies sehr wichtig. Und da das Haus komplett nach unseren Wünschen gebaut werden konnte, haben wir bei ARGE-HAUS unterschrieben.

Welche Besonderheiten zu Ihrem Haus fallen Ihnen ein?

Die leichte Hanglage, in dem der Straße zugewandten Teil unseres Grundstückes, hat besondere Herausforderungen mit sich gebracht. Unser Haus ist genau auf diese konkreten Gegebenheiten hin individuell und stilvoll geplant worden.

Die strenge kubische Form haben wir durch die Fassadengestaltung mit Holzelementen – also durch Fassadenbänder – aufgelockert und zugleich gegliedert und damit unserem Haus einen besonderen Akzent gegeben. Die Holzelemente kontrastieren recht gut zur ansonsten cleanen Fassade und geben der Fassade eine warme Note.

Die großzügige Wohnfläche von 235  m2 verteilt sich über drei Geschosse. Wir haben ein „Gartengeschoss“, ein Erdgeschoss und ein Obergeschoss als Staffelgeschoss.

Gartengeschoss

Vom Gartengeschoss, das unsere Wohnetage mit Küche, Ess- und Wohnbereich ist, gelangt man auch direkt in den rückwärtigen Gartenbereich. Um diese Etage vor etwaig aus dem Erdreich, straßenseitig eindringender Feuchtigkeit zu schützen, ist sie konstruktiv als „weiße Wanne“ verwirklicht worden.

Um die Großzügigkeit der Gartenetage zu unterstreichen und den Eindruck eines „Kellergeschosses“ zu vermeiden, haben wir eine Geschosserhöhung vornehmen lassen. Außerdem lassen die vielen bodentiefen Fenster – drei Elemente vor dem Essbereich, drei im Wohnbereich und eins im Küchenbereich – viel Tageslicht in den Raum.

Auf der Gartenetage sind  unser offener Wohnbereich, der Essbereich und die Küche untergebracht. Mit dem verglasten Kamin im Wohnbereich und dem beleuchteten Wein-Klimaraum neben der Treppe, der durch eine 2 m breite Glasscheibe vom Wohnraum aus einsehbar ist, haben wir hier auch noch zwei Akzente gesetzt.

Erdgeschoss

Im Erdgeschoss befinden sich der Eingangsbereich unseres Hauses mit Garderobe, einem Arbeitszimmer und zwei gleich große Kinderzimmer zur Gartenseite hin. Außerdem haben unsere Kinder ein eigenes Bad.

Staffelgeschoss

Auf der dritten Etage, dem Staffelgeschoss, ist ein eigener Elternbereich entstanden. Er besteht aus einem großen Schlafzimmer zur Gartenseite, einer Ankleide und einem großzügigen Bad. Das Bad ist von der Empore aus zugänglich, so dass es auch von Gästen genutzt werden kann, ohne dass sie durch das Schlafzimmer gehen müssten.

Eine Musikecke auf der Empore nutzen unsere Kinder und ich (die Bauherrin) zum Cello- bzw. Klavierspielen.

Durch das Staffelgeschoss und die Verschiebung des oberen Kubus zur Straßenseite hin, ist einerseits ein überdachter Hauseingang im Erdgeschoss entstanden und andererseits auf der Gartenseite eine schöne Dachterrasse. Eigentlich wollten wir diese Dachterrasse im Obergeschoss gar nicht haben, aber jetzt fühlen wir uns dort sehr wohl. Sie gibt uns die Möglichkeit, uns entspannt hinzusetzen, die Aussicht, das schöne Wetter und den angenehmen Luftzug auch an heißen Sommertagen zu genießen.

Farbkonzept:

Wir haben die meisten Räume zunächst weiß streichen lassen und nur einzelne Wände in den Kinderzimmern mit Farbe akzentuiert. In den anderen Räumen haben wir erst mit Farbe gearbeitet, als wir diese komplett möbliert hatten, so im Wohnbereich, wo der Kamin steht, im Weinraum, in der Küche und auch im Musikzimmer.

Als Belag für die Fußböden haben wir Parkett in Eiche gewählt. Der einheitliche Fußboden, mit wenigen Unterbrechungen, erzeugt ein schönes, großes Raumgefühl. Vor allem die gebürstete Oberfläche des Parketts bietet ein angenehmes Laufgefühl.

Der Farbton des Parketts greift die Holzelemente der Fassadengestaltung auf und setzt diese im Innern des Hauses fort. Auch die Stufen der Treppen ins Garten- und ins Obergeschoss sind mit Eichenparkett ausgelegt, die Handläufe ebenfalls in Eiche ausgeführt.

Nur für den unmittelbaren  Eingangsbereich und die Bäder haben wir Fliesen als Bodenbelag ausgewählt. Die Fliesen sind farblich sehr zurückhaltend:  Die Böden sind anthrazit, die Wände im Badezimmer des Obergeschosses hellbeige. In beiden Bädern verwenden wir im Übrigen dieselben Materialien, haben sie aber unterschiedlich kombiniert und auch verschiedene Waschtische gewählt.

Außenanlagen:

Die Außenanlagen haben den alten Baumbestand des vorher unbebauten Grundstücks integriert.  Ansonsten haben wir die Gestaltung der Außenanlagen dem Bauhaus-Stil des Hauses angepasst und auf Geradlinigkeit wertgelegt. So sind beispielsweise die Hänge in unserem Grundstück mit grauen Steinplatten geradlinig abgefangen, die Terrasse mit grauem Stein für den Boden und für die Seiten gestaltet. Damit haben wir auch die Farbigkeit des grau abgesetzten Staffelgeschoss aufgegriffen. Hinzu kommt in den Außenanlagen eine große Rasenfläche, die wir sehr gut und gern nutzen.

Haben Sie Lieblingsplätze im Haus?

Ein gemeinsamer Lieblingsplatz ist, wie schon erwähnt, unsere Dachterrasse. Ich (die Bauherrin) sitze auch sehr gern vorne im Arbeitszimmer am Schreibtisch, wo ich die Ruhe und den Ausblick genieße, während ich arbeite.

Ich (der Bauherr) sitze gern am Esstisch. Das Eichenholz der Tischplatte fühlt sich sehr gut an. Und von hier aus habe ich auch einen tollen Blick in unseren Garten.

Wie waren Ihre Beratungs-, Planungs- und Bauerfahrungen mit ARGE-HAUS?

Die Beratung und Planung mit Herrn Kircher verlief, wie bereits erwähnt,  sehr gut. Uns hat von Anfang an auch gefallen, dass man bei ARGE-HAUS großen Wert auf Preistreue legt und diese auch einhält. In der Bauphase wurde von den verschiedenen Gewerken präzise gearbeitet. Das gilt für die Maurer von ARGE-HAUS genauso wie für die guten Nachunternehmer aus den verschiedenen Gewerken wie z.B. die Stahlbauer, Türbauer, Fensterbauer, Fliesenleger, Elektriker usw., die zum größten Teil aus der Region kommen.

Für welches Energie- und Heizkonzept haben Sie sich entschieden?

Das Heizsystem basiert auf einer Gasbrennwerttherme sowie Solarthermie zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Im ganzen Haus sorgt eine Fußbodenheizung für wohlige Wärme. Außerdem verfügt das Gebäude über eine geregelte Be- und Entlüftungsanlage (mit Wärmerückgewinnung), die permanent ein angenehmes Raumklima erzeugt.

Wenn Sie ein Fazit ziehen: Hat sich Ihr Traum vom Haus verwirklicht?

Das Haus ist genauso geworden, wie wir es uns vorgestellt und geplant haben. Wir sind hier angekommen und fühlen uns zuhause. Unsere Lebensqualität hat sich mit dem Haus nochmal gesteigert. Wir genießen die Freiheit und Unabhängigkeit in unseren eigenen vier Wänden.

Wir überlegen jetzt auch nicht mehr ständig, was wir am Abend  oder am Wochenende machen könnten, sondern freuen uns, zu Hause zu sein, uns einfach mal in den Garten zu setzen und zu entspannen. Und wenn  wir abends aus dem Großstadtleben nach Hause kommen, können wir hier wunderbar entschleunigen.

Arge Haus Toggle
Arge Haus Logo Arge Haus Logo
Arge Haus Berlin

  • Hinweis: Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieser Kontakt- und Kataloganfrage zur Verfügung stellen, werden nur für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. der Zusendung Ihres Hausbaukataloges und für die damit verbundene technische Administration verwendet. Die Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.